Zwei fürs ganze leben - die treue der pinguine

Einander finden. Einander schätzen und lieben. Beieinander bleiben, und das für immer. Aufeinander warten, wenn für einen oder beide eine weite Reise ansteht, und sich wieder vereinen, wenn sie oder er zurückgekehrt ist. Was für eine wundervolle Vorstellung, oder? Sie wird Wirklichkeit, jeden Tag, jedes Jahr, im Reich der Pinguine. Denn hat sich ein Paar einmal gefunden, bleibt es ein Leben lang zusammen.

Aber erstmal muss Er natürlich beweisen, dass er auch der Richtige für Sie ist. Alles eine Frage der Haltung. Des Gesangs. Des Nestbaus. Und der kleinen Geschenke: Besondere Romantiker überreichen der Herzensdame als Liebesbeweis einen kleinen Kieselstein.

Und Sie? Wenn sie seinem Charme erliegt, schüttelt sie den Kopf (was durchaus lieb gemeint ist) oder verbeugt sich: Ja, ich will. Kaiserpinguine zelebrieren ihre neue Zweisamkeit sogar, indem sie gemeinsam singen und tanzen – und dann eine Familie gründen. Das Pinguinpaar geht durch Dick und Dünn, es sonnt sich an warmen Tagen und wärmt einander, wenn eisige Winde wehen. Und es schickt seine Jungen alsbald in den Kindergarten: Denn die warten gemeinsam in Gruppen, währen die Eltern schwimmend auf Futtersuche gehen.

Fernbeziehung können Pinguine übrigens auch ganz gut. Wenn Frau Pinguin allein unterwegs ist, was durchaus häufiger mal vorkommt, wartet ihr Gatte geduldig am heimischen Nest und nimmt sie nach ihrer Rückkehr begeistert in Empfang – und umgekehrt. Es kann auch sein, dass sie beide mal auf Reisen gehen müssen. Aber die ewige Treue sorgt dafür, dass sie sich auch nach längerer Abwesenheit fast zur selben Zeit wieder da treffen, wo sie sich kennen und lieben gelernt haben. Sie teilen ihr Leben, bis dass der Tod sie scheidet.

Auch Breezy und Frosty sind treue Wesen – unsere niedlichen kleinen Fabach-Pinguine begleiten Sie jeden Tag, überallhin. Sie sind da, wenn Sie lachen, wenn Sie traurig sind, wenn Sie es sich zu Hause gemütlich machen oder auf Reisen die Welt erobern. Sie sind Ihres. Für immer.