Stories aus der Schmiede

Kleine Botschafter mit großer Wirkung

Verhaltensweisen zu ändern, ist nicht einfach. Denn mal ehrlich: Wir Menschen sind Gewohnheitstiere und ein jeder von uns hat Marotten. Jeder Mensch ist dennoch in der Lage das wirklich Entscheidende nicht aus den Augen zu verlieren und seine Kräfte und Fähigkeiten zur Entfaltung zu bringen. Besonders in der heutigen von Ablenkungen gefüllten Welt lässt der Erfolg manchmal lange auf sich warten und viele Menschen verlässt schnell der Mut. Schnell kommt man auf die Idee etwas Neues beginnen zu müssen, wenn etwas nicht sofort gelingt oder wenn sich der Erfolg scheinbar nicht schnell genug einstellt. Dies bedeutet, dass man immer wieder am Nullpunkt steht, ohne wirklich voranzukommen. Auf die Frage, wie man sich diesem Kreislauf entzieht, gibt es eine Antwort: Wiederholung.

FABACH-Buddha 'Karma'

Buddha "Karma"

Schon Mahatma Ghandi sagte:

„Die Programmierung wird Stab und Stütze unseres Lebens. Sie trägt uns durch jede schwere Prüfung. Man wiederholt nicht nur um der Wiederholung willen, sondern zum Zwecke der Reinigung, als eine Hilfe in unserem Bemühen. Die ständige Wiederholung ist darum keine sinnlose Wiederholung; denn bei jeder Wiederholung ergibt sich eine neue Bedeutung. Jede Wiederholung bringt uns unserem Ideal näher.“

Aus Wiederholung wird Gewohnheit

Um große und kleine Ziele im Leben zu erreichen, ist Durchhaltevermögen gefragt. Doch zu oft fühlt es sich an, als stünde man am unteren Ende einer gefühlt endlosen Treppe auf dem Weg zur Erfüllung dieser Ziele. Ausdauer und die Macht der Wiederholung sind beim Erklimmen der einzelnen Stufen auf dem Weg zum Ziel unerlässlich. 

Wiederholt man Verhaltensmuster wieder und wieder, werden daraus Gewohnheiten. Gewohnheiten nehmen Einfluss auf die Lebensqualität und das persönliche Schicksal. Deshalb sollte man ihnen sehr bewusst folgen. Das ist schon deswegen notwendig, weil die Resultate positiver oder negativer Gewohnheiten oftmals erst langfristig sichtbar werden. „Mini-habits“ bilden eine vielversprechende Methode, um gute Gewohnheiten zu etablieren.¹

Das "Mini-habits"-System

Eine Mini-Gewohnheit ist eine kleinere Version einer neuen Gewohnheit, die man etablieren möchte. 100 Liegestütze täglich werden zu einem Liegestütz täglich. Das Ziel täglich 3.000 Wörter zu schreiben, wird zum täglichen Ziel 50 Wörter zu schreiben. Das Ziel immer positiv zu denken, wird zu zwei positiven Gedanken pro Tag. Die Grundlage des Mini Habits-Systems sind „dumme kleine“ Schritte, also Schritte, die so klein sind, dass man sie auf jeden Fall erfüllen kann. Die Kraft des Mini Habits-Systems liegt in der Anwendung, der etablierten Denkweise, den positiven Rückkopplungsschleifen, der natürlichen Steigerung der Selbstwirksamkeit und natürlich in der Nutzung kleiner Schritte, um Gewohnheiten zu schaffen. Eine Studie der Duke University kam zu dem Schluss, dass etwa 45 % unseres Verhaltens auf Gewohnheiten beruhen.² Mini-Gewohnheiten sind also der richtige erste Schritt in die richtige Richtung.

Gewohnheits-Hinweise pflanzen

Welche kleine Gewohnheit Sie auch immer etablieren wollen, wichtig ist, dass Sie Ihre neue "Mini-habit" mindestens einmal am Tag ausführen. Doch wie gehen Sie sicher, auch an ihre neue Mini-Gewohnheit zu denken? Entweder legen Sie eine feste Zeit fest, an der Sie die Mini-Gewohnheit ausführen möchten. Eine festgelegte Uhrzeit kann bei einem mit Aktivitäten und Job gefüllten Tag aber auch dazu führen, dass Sie Ihre neue Gewohnheit vergessen und dann doch nicht ausführen. Viel besser ist es also, sich einen visuellen und aktivitätsorientierten Hinweis zu schaffen, zum Beispiel beim Verlassen des Hauses, vor und nach der Arbeit oder beim Autofahren.

Hier kommen unsere FABACH-Schlüsselanhänger ins Spiel. Ein Schlüsselanhänger kann Ihnen als visueller Hinweis dienen und Sie an Ihre Mini-Gewohnheit und das damit zusammenhängende langfristige Ziel erinnern. Sollte Ihr Ziel zum Beispiel sein, eine positive Denkweise und Sicht auf Ihr Leben zu etablieren, dann erinnert Sie der Blick auf Ihren Schlüsselbund an diesen Vorsatz und regt Sie dazu an, auf der Stelle einen positiven Gedanken zu formulieren. Solche positiven Effekte machen unsere Schlüsselanhänger aus. Sie sind viel mehr als ein Geschenk für einen selbst oder jene Menschen, die einem wichtig sind. Sie begleiten, sie motivieren und sie verändern jene, die sie mit sich tragen.

Kleine Botschafter mit großer Wirkung

Unsere FABACH-Schmuckstücke sind kleine Botschafter. Manche als Glücksbringer, andere als Mutmacher, wieder andere eine echte Konstante und Erinnerung an die Ziele auf dem eigenen Lebensweg. Zum Beispiel auf einer langen Wanderung, einer weiten Reise, einer regnerischen Nachtfahrt, bei einer schwierigen Prüfung oder an einem anstrengender Arbeitstag – alle diese Herausforderungen und die vielen weiteren des Lebens fallen uns leichter, wenn wir einen Begleiter bei uns haben, der eine echte Schlüssel-Rolle spielt. Als Symbol für Liebe, Zuneigung, Freundschaft und Geborgenheit und als Erinnerung, dass wahre Veränderung klein beginnt. Etwas scheinbar Kleines kann so Großes bewirken. Bei FABACH arbeiten wir in unendlich vielen kleinen Schritten an diesem Großen.

¹ Lemper-Pychlau M. (2015) Gute Gewohnheiten. In: Mehr erreichen. Springer Gabler, Wiesbaden.
² Guise, S. (2013). Mini habits: Smaller habits, bigger results. Selective Entertainment LLC.